Überspringen zu Hauptinhalt

emmy | Elektro-Roller-Sharing im Test

Mit dem Elektro-Roller Sharingdienst von Emmy kannst du für wenig Geld einen Roller ausleihen. Wie der Dienst funktioniert, habe ich für dich in meinem Erfahrungsbericht zusammengefasst.

Anmeldung für den Roller-Sharing-Dienst emmy
Die Anmeldung für emmy geht schnell und einfach. DIe Geschäftsgebiete sind Berlin, Hamburg, Düsseldorf, München und Wien.

Die meistgestellten Fragen zum Thema Emmy-Roller (FAQ)

Wie lange dauert die Verifizierung deines Führerscheins bei emmy?

Je nach Wochentag und Tageszeit dauert die Verifizierung deines Führerscheins nur wenige Minuten oder aber einige Stunden. Der Grund ist, dass dein Führerschein und dein Selfie nicht automatisiert, sondern durch einen Mitarbeiter von emmy individuell geprüft werden muss. Emmy prüft dabei deine Aufnahmen, ob du einen gültigen EU-Führerschein hast und auch die Person bist, zu dem der Führerschein gehört.

Wie hoch sind die Kosten für die Ausleihe eines Emmy-Rollers?

Die Kosten für eine Emmy-Roller-Miete unterscheiden sich geringfügig zwischen den Städen:

  • Eine Reservierung (bis 15 Freiminuten) ist in allen Städten gratis.
  • Eine Fahrminute kostet in Berlin, Hamburg und Düsseldorf 23 Cent.
  • Eine Fahrminute kostet in München 27 Cent.
  • Eine Parkminute kostet in allen Städten 13 Cent.
  • Eine Tagesmiete (bis 24 Uhr, dann startet eine neue Tagesmiete) kostet in allen Städten 29 Euro.

Zusätzlich kannst du Minutenpakete kaufen.

  • Beispielsweise bekommst du 200 Freiminuten zum Preis von 42 EUR und fährst damit für 21 Cent pro Minute.
  • Oder du bekommst 500 Freiminuten zum Preis von 95 EUR und fährst damit für 19 Cent pro Minute

Wie meldest du dich für emmy an?

Eines vorweg: Emmy ist nicht überall verfügbar, sondern derzeit in den fünf Großstädten: Hamburg, Berlin, München, Wien und Düsseldorf. 

Vor deiner Anmeldung lohnt sich auf jeden Fall ein Blick auf das Geschäftsgebiet. Denn das Geschäftsgebiet ist in einigen Städten, wie beispielsweise in Hamburg oder Berlin, recht klein und damit nur nahe des Stadtzentrums nutzbar. Das ist wichtig, denn außerhalb des Geschäftsgebiet kannst du die Miete eines Rollers nicht beenden.

Und schon kann es losgehen mit der Registrierung: Als erstes musst du ein Foto deines Führerschein und ein Selfie hochladen, um dich zu verifizieren. Je nach Tag und Tageszeit kann die Verifizierung deines Führerscheins sehr schnell innerhalb weniger Minuten gehen oder einige Stunden auf sich warten lassen. Der Grund ist, dass dein Führerschein und dein Selfie nicht automatisiert, sondern durch einen Mitarbeiter von emmy individuell geprüft werden.

Neben deinem Führerschein und deinem Selfie musst du noch deine Rechnungsdaten wie deine Anschrift und dein Bankkonto bzw. Angaben zu deiner Kreditkarte machen. Danach kann es losgehen!

Die Registrierung kostet einmalig 10 €, für die man ein Startkontingent von 50 Freiminuten erhält.

Achtung! Wenn du bei deiner Anmeldung folgenden Code eingibst: Fev0fWvZ erhältst du 15 Freiminuten ontop!

Wie funktioniert das Ausleihen?

Nach der Registrierung kann es direkt losgehen. Per App kannst du dir die Standorte der Roller anzeigen lassen und diese (analog zu Car2go und DriveNow) für 15 Minuten kostenfrei reservieren. Bist du am Roller angekommen, kannst du die Miete mit der App starten. Einen Schlüssel benötigst du nicht. Jeder Roller von Emmy ist mit einem Helmkoffer und zwei Helmen ausgestattet. Der Roller startet nach der Anmeldung automatisch, wenn du den Ständer einklappst. Wenn nicht, findest du den Start-Knopf auf Höhe deines rechten Knies, wenn du auf dem Roller sitzt.

Wenn du deine Fahrt beenden möchtest, kannst du den Roller einfach an einem beliebigen Ort im Geschäftsgebiet abstellen. Das ist einer der größten Vorteile am Mietroller. Wenn du zum Beispiel zum Frisör fährst, kann du bis vor dessen Tür fahren und in der Regel auch dort abstellen. Die lästige Parkplatzsuche mit dem eigenen Auto oder bei der Nutzung von Carsharing-Angeboten ist beim Emmy-Roller nicht der Rede wert, denn der Roller lässt sich aufgrund seiner Größe fast überall parken.

Je nach Fahrtzeit wird der jeweilige Betrag von deinem Konto bzw. deiner Kreditkarte abgebucht. Fair: Emmy schenkt dir für das Parken und das Aufsetzen und Verstauen der Helme drei Minuten bei jeder Fahrt. Die Fahrtzeit wird erst berechnet, sobald du tatsächlich gefahren bist.

Ausleihe eines emmy-Rollers
Die Ausleihe eines Rollers funktioniert über die emmy-App.

Achte vor dem Ausleihen auf den Akkustand

Miete nur Roller, die ausreichend geladen sind. Ob das der Fall ist, kannst du in der App nachvollziehen. Bei Reichweiten unter 10 Kilometern oder weniger als 15% Akkuladung beschleunigen die Roller merklich langsamer und erreichen nur noch 40 km/h. So macht das Rollerfahren nur noch halb so viel Spaß. Und wenn das auch noch auf einer dicht befahrenen Hauptstraße passiert, fühlt man sich alles andere als sicher.

Apropos leere Akkus: Aufladen kannst Sie die Roller nicht. Das machen Mitarbeiter von Emmy, die mit ihren Servicemobilen in der Stadt unterwegs sind. Ist der Roller also einmal leer, bleibt er es für eine Weile. Somit entfällt ein eventueller Bonus, den man von anderen Car-Sharing-Diensten gewohnt ist.

Und wenn was passiert?

Der Stadtverkehr ist nicht immer ungefährlich für Rollerfahrer und mit gemieteten Fahrzeugen wird häufig nicht so sorgsam umgegangen wie mit dem eigenen. Was passiert also, wenn etwas passiert? Neben den regulären Kosten für die Leihe kann es im Falle eines Unfalls zu weiteren Kosten kommen.

  • Bei einem Unfall, den du selbst verschuldet hast beträgt die Selbstbeteiligung 350 Euro.
  • Ordnungswidriges Parken kostet 50 Euro (für’s Umparken)
  • Verlierst du einen Helm, kostet das 80 Euro.
  • Wird eine Reinigung oder eine Reparatur des Rollers nötig, kostet das 50 Euro. (Das gilt natürlich nicht für Verschleiß der bei einer sachgemäßen Nutzung des Rollers auftritt).
  • Wirst du geblitzt oder du bekommst ein Ticket fürs Falschparken, werden die Bescheide an dich weitergeleitet. Neben dem Bußgeld musst du zusätzlich 15 Euro Bearbeitungsgebühr an Emmy zahlen.
Emmy Website auf der Kosten und Preise
emmy sind aufgeteilt in Fahrtkosten (Mietpreis), Parkkosten und einen Tagespreis.

Und was kostet der Spaß mit dem Emmy-Roller?

  • Anmeldung: 10,00 € (inkl. 50 Freiminuten)
  • Minutenpreis: 0,25€ (Berlin) und 0,27€ (Hamburg/München)
  • Parken (deaktivierte Zündung): 0,13 €
  • Tagestarif/Kostengrenze 0-24 Uhr: 29 €
  • 200-Minuten-Paket kostet 42 Euro, (21 Cent pro Minute).
  • 500 Minuten-Paket zum Preis von 95 Euro (19 Cent pro Minute).

Achtung: In den Sommermonaten gibt es regelmäßige Sonderaktionen, bei denen die Anmeldung kostenlos ist und ihr Freiminuten geschenkt bekommt.

Mein Fazit

Das Fahren der Roller macht wirklich Spaß. Die Roller sind zwar nicht ganz leicht, aber sie lassen sich trotz des Gewichts rasant aber sicher fahren. Enge Kurven und auch Schrittgeschwindigkeit sind auch für unerfahrene Rollerfahrer gut möglich. Selbst zu zweit ist das Fahrgefühl absolut angenehm und die Beschleunigung kann sich sehen lassen. Bei 50km/h regelt der Rolle ab, aber innerorts ist in der Regel eh nicht mehr erlaubt. Auch die Handhabung via App machte zumindest bei mir keine Probleme (auch wenn so manche AppStore oder PlayStore-Bewertung etwas anderes sagen). Ich persönlich nutze den Roller nur im Sommer, da es mir im Winter bei 50km/h und frischem Wind zu ungemütlich wird. Für den Sommer sind die emmy-Roller aber eine tolle Möglichkeit, schnell und günstig von A nach B zu kommen. Und dazu gibt es sogar noch ein bisschen Fahrspaß.

Achtung! Wenn du bei deiner Anmeldung folgenden Code eingibst: Fev0fWvZ erhältst du 15 Freiminuten ontop!

Dieser Beitrag hat 0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

An den Anfang scrollen