Überspringen zu Hauptinhalt

Stammaktien vs. Vorzugsaktien – Definition, Unterschiede und Beispiele

Stammaktien und Vorzugsaktien sind zwei Arten von Aktien, die von einer Gesellschaft ausgegeben werden. Sie unterscheiden sich in ihren Rechten und Privilegien, die den Aktionären zustehen. Hier erkläre ich, wo du Unterschiede sind und was du wissen musst.

Stammaktien vs Vorzugsaktien, wo liegert der Unterschied?

Das Wichtigste in Kürze

  • Stammaktien und Vorzugsaktien werden zu verschiedenen Preisen gehandelt.
  • Stammaktien geben den Inhabern das Recht, an der Hauptversammlung teilzunehmen und ihre Stimme abzugeben.
  • Vorzugsaktien hingegen haben kein Stimmrecht, werden aber bevorzugt bei der Ausschüttung von Dividenden behandelt und erhalten eine höhere Dividende. Meinen Artikel zum Thema Dividendenstrategie findest du hier.

Was ist eine Stammaktie?

Eine Stammaktie ist eine Art von Aktie, die dem Inhaber das Recht gibt, auf der Hauptversammlung des betroffenen Unternehmens abzustimmen. Jede Stammaktie repräsentiert ein Stimmrecht. Die Aktionärsversammlung findet einmal jährlich statt und dient der Information über die Situation des Unternehmens, der Beantwortung von Fragen an den Vorstand und der Festlegung von Dividenden.

Was ist eine Vorzugsaktie?

Vorzugsaktien sind Aktien, bei denen die Inhaber auf das Stimmrecht verzichten. Dafür werden sie in der Regel mit einer höheren Dividende entschädigt. Im Falle einer Insolvenz können Vorzugsaktien Vorrang vor Stammaktien haben.

Beispiele für Unterschiede zwischen Vorzugs- und Stammaktien

Volkswagen bietet sowohl eine Vorzugs- als auch eine Stammaktie an, die an der Börse gehandelt werden.

Volkswagen Vorzugsaktie im Vergleich zur Stammaktie
Volkswagen Stammaktie im Vergleich zu Vorzugsaktie

Auf BMW bietet sowohl eine Vorzugs- als auch eine Stammaktie an, die an der Börse gehandelt werden.

BMW Stammaktie im Vergleich zur Vorzugsaktie
BMW Stammaktie im Vergleich zur Vorzugsaktie

Beachte, dass die Beispiel-Stammaktien relevant teurer sind als die Vorzugsakzien (BMW: rund 5%, VOlkswagen sogar rund 27%) sind.

Was ist besser? Stammaktien oder Vorzugsaktien kaufen?

Stammaktien werden in der Regel teurer gehandelt und beinhalten das Recht, auf der Hauptversammlung abzustimmen. Dies ist jedoch vor allem für institutionelle und sehr große Investoren relevant. Es besteht die Möglichkeit, dass Stammaktien im Falle einer Übernahme durch ein anderes Unternehmen ungeahnte Kurssteigerungen erleben, da das übernehmende Unternehmen in erster Linie die Stimmrechte erwerben möchte. Für die meisten Privatanleger sind Vorzugsaktien jedoch die bessere Option, da sie in der Regel günstiger sind und bei der Gewinnausschüttung Vorrang haben.

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Der Artikel ist sehr schön gestaltet, gut gegliedert und aufgelockert. Dadurch liest man ihn mit Leichtigkeit und Vergnügen. Ich wünsche Dir und Deinen Lesern einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

An den Anfang scrollen