Überspringen zu Hauptinhalt

Scalable Capital vs. Trade Republic – Welcher Neobroker ist besser?

Scalable Capital vs. Trade Republic – welcher Neobroker ist für dich die richtige Wahl? Wo sich die beiden Neobroker voneinander unterscheiden und welcher Broker der bessere ist, erfährst du hier!

Trade Republic Guide
1. Anleitung: Sparplan einrichten bei Trade Rebublic
2. Ethereum & Bitcoin mit Trade Republic handeln – meine Erfahrungen
3. Anleitung: So eröffnest du ein Depot bei Trade Republic!
4. Trade Republic-Desktop Version: So funktioniert Trade Republic im Browser
5. Trade Republic Erfahrungen: Lohnt sich der Neobroker?
6. So kannst du bei Trade Republic Startguthaben oder eine Starter-Aktie sichern
7. Scalable Capital vs. Trade Republic – Welcher Neobroker ist besser?
Welcher Neobroker ist besser? Scalable Capital vs Trade Republic
Welcher Neobroker ist besser? Scalable Capital gegen Trade Republic

Scalable Capital vs. Trade Republic. Die Gemeinsamkeiten der Neobroker im Überblick

Scalable Capital und Trade Republic sind die aktuell günstigsten und beliebtesten Neobroker am deutschen Markt. Das Angebot der beiden Broker ist gleichwertig und umfasst Aktien, ETFs oder Sparpläne zu minimalen Kosten. Beide Broker erheben keine Kontoführungsgebühren für ihre Online-Only-Depots ohne Bedingungen. Traditionelle Broker können bei derart niedrigen Preisen nicht mithalten. Und gerade deswegen eignen sich Neobroker für Einsteiger- oder Zweitdepots.

Die Unterschiede zwischen Scalable Capital und Trade Republic zeige ich hier:

Angebote im Vergleich – diese Wertpapiere & Produkte kannst du handeln

Sowohl Scalable Capital als auch Trade Republic bieten eine breite Auswahl von Wertpapieren, ETFs, Kryptowährungen, Derivate an. Bei Angebote überschneiden sich stark und unterscheiden sich nur im Detail.

Aktien, ETFs, Fonds & Sparpläne

Aktie und ETFs sind für die meisten Anleger die Hauptprodukte. Sowohl Scalable Capital als auch Trade Republic bieten eine breite Auswahl an unterschiedlichen Aktien und ETFs an, sodass der typische Investor fündig wird.

Die beiden Broker unterscheiden sich jedoch im Detail. Bei Scalable Capital sind es etwas mehr als 7.000 Aktien, 2.000 ETFs. und rund 2.000 aktive managte Fonds im Angebot. Trade Republic bietet dagegen mehr als 8.000 Akien und 2.400 ETFs an – jedoch keine aktiv gemanagten Fonds.

Trade Republic LogoScalable Capital Logo
Aktien8.0007.000
ETFs2.4002.000
(Aktive gemanagte) Fonds/2.000

Auch wenn Trade Republic mit der schieren Anzahl an Aktien und ETFs die Nase vorn hat, kommt es bei der Auswahl an auch auf die angebotenen Anbieter an. Hier übrzeugt Scalable Capital mit 31 Anbietern, während Trade Republic nur 5 Emittenten im Angebot hat. Eine geringere Auswahl kann dazu führen, dass dir ETFs aus speziellen Branchen oder Regionen nicht handeln kannst.

Wenn du in aktiv gemanagte Fonds investierst, entscheiden Investmentbanker, in welche Wertpapiere dein Geld wandert. Das ist deutlich teurer als das Investment in passive ETFs. In der Regel schlagen diese aktiven Fonds nicht ihren Benchmark.

Derivate

Trade Republic bietet Derivate von HSBC, der Citi und Société Générale für rund 800 Basiswerte an. Scalable Capital hat rund 375.000 Derivate von HSBC, Goldman Sachs und onemarkets im Angebot. Bei beiden Neobrokern stehen Aktien, Indices, Währungen, Zertifikate und Rohstoffe zur Auswahl.

Mit gehebelten Zertifikaten nimmst du stärker an Kursbewegungen teil und kannst in kurzer Zeit hohe Gewinne erzielen. Gleichzeitig ist der Handel mit Zertifikaten deutlich risikoreicher als einfache Aktienkäufe. Was sind Zertifikate und Knock-Out-Zertifikate, Open-End-Turbos und Mini-Futures sind erkläre ich hier. 

Kryptowährungen – Unterschiede und Gemeinsamkeiten

Kryptowährungen sind insbesondere bei risikofreudigen Anlegern beliebt, weil sie hohe Chancen versprechen, aber auch mit hohen Verlusten einhergehen können! Sowohl Trade Republic als auch Scalable Capital haben Kryptowährungen im Angebot

Trade Republic kannst du aus 50 Kryptowährungen wählen.

Dabei sind altbekannte Währungen wie Bitcoin, Ethereum oder Ripple. sowie exotischere Kryptowährungen wie Stellar, EOS oder Amp.

Trade Republic verwahrt deine Coins in einer sogenannten Cold Wallet für dich. Das bedeutet jedoch, dass du z.B. deine Bitcoins, die du bei Trade Republic gekauft hast, nicht auf eine andere Wallet übertragen kannst. Auch Zahlungen in Kryptowährungen sind über dieses Cold Wallet nicht möglich. Kryptos, die du bei Trade Republic kaufst, sind nach einem Jahr Haltedauer steuerfrei.

Bei Scalable Capital kannst du Kryptowährungen dagegen nicht direkt kaufen.

Anstelle von den eigentlichen Kyptowährungen kannst du sogenannte Exchange Traded Products (ETP) kaufen. So stellt der Anbieter CoinShares 14 ETPs auf Kryptowährungen (auch Misch-ETPs und Short-Varianten) zur Verfügung. CoinShares kauft die jeweiligen Kryptowährungen und lagert sie zentral. Wie bei Trade Republic gilt auch hier, dass du deine Krypto nicht in eine eigene Wallet übertragen kannst.

Ein Nachteil dieser Konstruktion ist, dass du für die Haltedauer deiner Kryptowährungen eine Gesamtkostenquote (TER) von rund 1% p.a. zahlst. Und wie bei allen anderen Wertpapieren fallen beim Verkauf von ETPs mit Gewinn immer 25 % Abgeltungssteuer an.

Für Krypto-Einsteiger sind Trade Republic und Scalable Capital niedrigschwellige und einfache Angebote

Bei beiden Neobrokern handelst du Kryptowährungen so einfach wie Aktien oder ETFs und du musste dir keine Gedanken über die Verwahrung deiner Coins machen. Für alle Investoren mit höheren Anprüchen sind eigene Wallets oder ein klassischer Krypto-Handelsplatz wie Coinbase die bessere Wahl.

Kosten & Gebühren im Vergleich: Scalable Capital vs. Trade Republic

Vorweg: Beide Neobroker bieten im Gegensatz zu Direktbanken und Filialbanken ein sehr attraktives Preis-Leistungsverhältnis an. Und generell überschneiden sich die Gebühren und Kosten von Trade Republic und Scalable Capital deutlich. Die Unterschiede im Detail findest du hier:

Depotführung & Einlagensicherung

Trade Republic als auch Scalable Capital erheben keine Depotführungs-Gebühren oder Negativzinsen. 

Während Trade Republic insgesamt das einfachere Kostenmodell hat, geht Scalable Capital mit seinem Abo-Modell einen Sonderweg.

Abo-Modell von Scalable Capital. Aktien ohne Ordergebühren kaufen.
Für Viel-Trader sind insbesondere die Abo-Modell von Scalable Capital interessant. Aktien ohne Ordergebühren kaufen und verkaufen.

Dein Guthaben auf dem Verrechnugnskonto sind bei beiden Anbietern geschützt. Trade Republic bietet eine Einlagensicherung von 100.000 €, während Scalable Capital sogar 750.000 € garantiert. Beide Beträge dürften für den durchschnittlichen Anleger bei weitem ausreichen!

Ordergebühren

Die Gemeinsamkeiten vorab: Beide Broker sind sehr günstig und ETF- und Aktiensparpläne sind kostenlos. Im Detail gibt es folgende Unterschiede:

Das Alleinstellungsmerkmal von Trade Republic ist ein extrem einfaches Preis-Modell. Alle Käufe und Verkäufe (abseits von Sparplänen) kosten einen Euro pro Kauf oder Verkauf.

Scalable Capital bietet ein zweistufiges Abo-Modell an. Beim “FREE BROKER” zahlst du keine Depotführungsgebühren (siehe oben) und 0,99 € Ordergebühr für jeden Kauf oder Verkauf. Auch außerhalb von Sparplänen sind ETFs der Anbieter iShares, Xtrackers und Invesco sind immer ohne Ordergebühr handelbar. 

Beim “PRIME BROKER” fällt eine Grundgebühr von 2,99 € pro Monat fällig (wenn du 12 Monate im Voraus zahlst. Eine monatliche Abrechnung ist ebenfalls möglich, kostet allerdings 4,99 € pro Monat). Im Gegenzug kannst du nach Lust und Laune handeln, ohne eine Ordergebühr zahlen zu müssen. Bereits ab 3 Trades pro Monat lohnt sich der PRIME BROKER.

Neben dem Standard Handelsplatz gettex kannst bei Scalable auch via Xetra handeln. Hier kostet dich jede Transaktion 3,99 Euro + eine Handelsplatzgebühr (0,01 % des Transaktionswerts, mindestens aber 1,50 Euro). Wenn du keine exotischen Nebenwerte handeln möchtest, ist in der Regel gettex die günstigste Wahl für dich.

Trade Republic LogoScalable Capital LogoFree BrokerScalable Capital LogoPrime Broker
Ordergebühren1,00 €0,99 € + 0,01 % (mind. 1,50 €) Oder
0,00 € + 0,01 % (mind. 1,50 €)

App und Webversion der Neobroker im Vergleich

Sowohl Trade Republic als auch Scalable Capital bieten eine Webversion als auch eine App an. Im Gegensatz zu vielen Filial- und Direktbanken ist das Interface bei beiden Neobrokern sehr übersichtlich und einfach gehalten. Bei beiden Brokern kannst du in wenigen Klicks eine Order aufgeben und beide kommen eher minimalistisch daher. Unterschiede findet man im Detail.

Die App von Trade Republic macht einen deutlich aufgeräumteren und fokussierteren Eindruck. Alle Hauptinterkationen sind leicht zugänglich und übersichtlich.

Scalable Capitals App kommt etwas komplexer daher – aus dem einfachen Grund, weil die App mehr Features anbietet. Mit interessanten Chart-Tools, mehr Ordertypen, einen Roboadvisor etc. macht die App einen ebenso durchdachten Eindruck, ist dafür weniger fokussiert.

Welches Interface dir mehr zusagt, musst du selbst entscheiden.

Vergleich Orderzusammenfassung Scalable Capital und Trade Republic
Orderzusammenfassung der beiden Neobroker im Vergleich.

In Sachen Kunden-Support sind Neobroker nicht zu vergleichen mit Direkt- oder Filialbanken. Trade Republic bietet nur einen E-Mail-Kontaktformular an.

Scalable Capital bietet zusätzlich einen telefonischen Support an, was für einen Neo-Broker eine positive Ausnahme ist. Im Punkt Kundensupport ist Scalable also durchaus überlegen.

Fazit: Welcher Neobroker ist besser?

Bei unserem Vergleich “Scalable Capital vs. Trade Republic” gibt es keinen klaren Sieger. Deine persönluchen Ziele und Vorlieben sollten entscheiden.

Scalable Capital punktet mit günstigen Konditionen für alle, die regelmäßig handeln.

Trade Republic punktet mit einem supereinfachen Kostenmodell. Wer an Kryptowährungen interessiert ist, dürfte bei Trade Republic besser aufgehoben sein.

Dealalarm

Beide Neobroker winken mit aktraktiven Anmelde-Boni. Mit Aktien im Wert von bis zu 200 Euro (Trade Republic) oder mit einer Starteraktie oder einem ETF-Anteil (Scalable Capital) war der Zeitpunkt für eine Anmeldung noch nie so wie jetzt.

Was spricht gegen Neobroker?

Die scheinbar kostenlose Möglichkeit zu kaufen und kann auch zum „Zocken“ verführen. Schnelle Gewinne sind nur bei hoch riskanten Anlagen möglich. Auch die Einschränkung des Wertpapierhandels, bei dem Kauf- und Verkaufsaufträge nicht an allen Börsen möglich sind, kann riskant sein.

Was passiert wenn Trade Republic oder Scalable Capital pleite gehen?

Im Falle einer Insolvenz wird Dein Geld zurückerstattet. Deine Einlagen bei Trade Republic sind bis zu einer Summe von 100.000€ gesichert – bei Scaleable Capital sogar bis zu einer Summe von 750.000€.

Sind Neobroker besser als Filial- oder Direktbanken?

Neobroker haben in der Regel ein sehr fokussiertes Produktangebot, bieten dafür aber extrem günstige Konditionen. Wenn du lediglich am Handel von Aktien, ETFs, oder Derivaten interessiert bist, bist du als nicht-professioneller Investor auch gut bei Neobrokern aufgehoben.

Dieser Beitrag hat einen Kommentar

  1. Hallo Maurice

    Schöne Gegenüberstellung, ich machs mir da ganz einfach und nehme einfach beide Broker. Noch kostet das alles ja nichts und warum nicht für jede Anforderung den passenden auswählen?

    grüße
    Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

An den Anfang scrollen